Hier könnt ich alt werden … Semur en Brionnais

Semur en Brionnais, ein Dorf, in dem ich alt werden könnte, still, verschlafen, hell und sonnig mit einem  ganz besonderen Herzen aus gelben Sandstein
Diese Kirche im Dorfzentrum liegt gegenüber dem Apostolischen Nonnen -Kloster  Saint Hugues .
Auch das Kloster ist aus dem typisch gelben Sandstein der Gegend Brionnais gebaut und strahlt in der Sommersonne eher wie ein adeliges Schloss.
Die Kapelle und der Klosterhof sind frei zugänglich rundum das Gebäude blüht eine gepflegte Rosenvielfalt.
Falls es  euch in den Ferien nach Frankreich verschlägt, kann ich nur empfehlen, den Schildern
village oder cité médiévale zu folgen.
Meistens entdeckt man ein  Dorf mit mittelalterlichem Charakter, fast unberührt, denkmalgeschützt, still und oft voller Überraschungen.
Bei jedem Spaziergang entdecke man neue Details, die Geheimnisse behüten.
Semur en Brionnais ist ein sehr geschichtsträchtiger Ort,  mit Burgruine, Kloster, Kirche und Museum -nebeneinander situiert.

Hier das „Rathaus“, im rechten Mauer- Briefkasten nesteln Blaumeisen.
Wer hier das Vergnügen hat zu wohnen, lebt fast in der Vergangenheit.
Dieses Haus wurde 1690 gebaut, kein Fenster gleicht dem anderen.

Dieses winzige Kämmerchen über dem schmalen Tor zur Stadtmauer lässt meiner Phantasie keine Ruhe.

Aus dem Tor heraus startet eine  genau beschriebene Wanderroute von 18km.
Aber wir biegen immer schnurstracks rechts ab ….

Denn entlang der alten „Stadtmauer“ führt ein schmaler Weg nach rechts
an der alten Mauer entlang, in der jeder Stein Geschichten erzählt und wo
mittelalterliche Gemäuer ihre versteckte Schönheit zeigen.
vorbei am Klostergarten
hin zu einem verborgenen Picknickplatz.

Wo ich nach fast neun Jahren meine erste lebende Weinbergschnecke entdeckte.

Advertisements

13 Comments

  1. Ja wenn die Steine doch sprechen könnten…… sehr sehr schöne Bilder und sehr schöne Gegend und gaaaaaanz besonders schön die neue Jacke 😉

    Gefällt mir

  2. Liebe Anett,
    So traumhaft schön und vor allem so Umweltfreundlich und friedlich ist es da noch.
    Auch die Architecture ist so schön…
    Die Schnecke war wol das Plus für diesen Ausflug und das Bild von dir mit neue Jacke ist so lieb! Du strahlst die Ruhe aus…
    Ganz liebe Grüsse,
    Mariette

    Gefällt mir

Merci und gerne bis bald

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s