Fleury Jacke Teil 3 – Die Ärmel

SONY DSC

Sicher bin ich nicht die Einzige, die ungern Ärmel strickt, eigentlich unbegründet, denn wer, wie ich die Ärmel fast immer nach der Fertigstellung des Body’s strickt, hat dann auch wirklich die Zielgerade erreicht. Im Gegensatz zu vielen anderen Strickerinnen, die ihr Garn gerne für den Body „aufsparen“ und darum zuerst die Ärmel in Angriff nehmen, damit auch das gesamte Strickstück nicht an einem „Arm“ hängt, kann ich die Ärmellänge besser einschätzen, wenn der Body fertig ist.

001_medium2

Sind alle still gelegten Maschen des Ärmels wieder aufgenommen, hat man zwei Möglichkeiten, entweder man strickt unter dem Arm im Muster weiter oder entscheidet sich für einen kleinen Ärmelzwickel, bei dem mehr Maschen als nötig heraus strickt und  dann in jeder oder jeder zweiten Runde wieder abgenommen werden.  Ich empfehle für kräftigere Oberarme, ohne Zwickel im Rippenmuster weiter zu stricken, gleichzeitig beginnt auch das Knospenmuster, um dem Ärmel etwas mehr Pfiff zu geben. Am schwierigsten gestaltet sich wohl das Einschätzen der Ärmellänge.

P3070273_medium2

Wer meine Entwürfe kennt, weiss, dass ich kein Vertreter starrer Regeln und Maßangaben bin.  Wir stricken zwar ein und das selbe Modell, haben aber ausnahmslos unterschiedliche Vorlieben und Körperproportionen. Zwei Frauen können die Größe M stricken, sind jedoch 158cm oder 168cm lang, kann da eine Maßtabelle nicht lediglich als Richtlinie dienen?

Schaut man sich Adelheids wirklich perfekt durchdachte Fleury Jacke in Rosy Green Wool an, kann man sich kaum vorstellen, dass sie hier ein XL gearbeitet hat, aber gerade das Anprobieren und Anpassen sind einer der Vorteile des Top down Strickens. Ich mag das untere Bild jedoch nicht nur wegen der idealen Jacken Passform, sondern auch weil es den Charakter des Modells ideal spiegelt, dessen Humor ich zu schätzen weiss, auch während unseres Teststricks.

fleury_cardi_003_medium2

Wie viel länger die Jacke wird, wenn man im RT wirklich alle verkürzten Reihen strickt, wird auf diesem Foto deutlich. Adelheid hat hier eine ideale Länge getroffen. Die Jacke kann auch mit einem geraden Rückenteil gearbeitet werden, die verkürzten Reihen beendet man dann direkt an den Seiten.

fleury_cardi_022_medium2

Meiner Meinung nach sind beim Stricken von oben drei Körpermaße von ausschlaggebendem Belang, die Oberweite, die Raglanlänge und der Oberarmumfang, sie bestimmen die perfekte Passform und können mit etwas Erfahrung für jede persönliche Proportion „zugeschnitten“ werden. Die Fleury Jacke ist keine Winterjacke, es passt lediglich ein dünnes T-Shirt darunter, jedoch kein Pullover, die Ärmel sind aber bequem „geschnitten“ und bieten ausreichenden Bewegungs-Freiraum und Adelheid strahlt hier nicht ohne Grund und für eine Designerin gibt es  wohl nichts Schöneres.

fleury_cardi_017

 

Advertisements

2 Comments

Merci und gerne bis bald

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s