FadenStilles Halsbündchen

Ein formstabiles Halsbündchen, das vor allem in Kontrastfarben wirkt.

Ein Halsbündchen, das perfekt zu allen geringelten Projekten passt, möchte ich heute näher vorstellen.
Ich habe es bereits im
Ringelpietz Pulli ausprobiert und hier neu aufgelegt.
So wird es gemacht:

Mit einem Kontrastgarn, entweder dunkel auf hell oder hell auf dunkel, einen I-Cord an den Halsausschnitt stricken.

Dafür von rechts Maschen aus dem Halsausschnitt aufnehmen, nicht zu eng – nicht zu weit,
je eine Masche aus den geraden Abschnitten,
bei den Schrägen nehme ich 3 Maschen aus 4 Reihen auf und
 beginne immer an der hinteren Mitte.
Wer sehr locker strickt, sollte für den Halsausschnitt eine etwas dünnere Nadel benutzen.
Maschenzahl  muss teilbar durch 4 sein
bitte notieren, etwas, das man leicht vergisst und später bereut, es nicht getan zu haben.

Am Anfang ein  langes 15 cm Ende lassen, denn damit werden die 3 Maschen  für den ICord aufgehäkelt.
Nun  eine Runde rechte Maschen stricken, für den ICord 3 Maschen aufnehmen.
Dann den ICord mit einer Rundstricknadel wie folgt arbeiten:
3 Maschen rechts stricken, die letzte M mit der folgenden M des Halsausschnitts mittels ssk zusammen stricken,
die 4 M wieder auf die linke Nadel heben ,
Arbeit NICHT wenden,
dann wieder 3 Maschen rechts, ssk, M zurück  auf linke Nadel legen.

Ist der ICord beendet, alle Fäden vernähen, Loch an der hinteren Mitte zusammen ziehen.

Dann werden von der rechten Seite aus, mit helleren oder dunkleren Garn, also der zweiten Farbe, rechte Maschen aus jedem linken Maschenglied heraus gestrickt.
Maschenzahl sollte mit der notierten MZ überein stimmen, sie war ja brav notiert,
die Maschenzahl MUSS teilbar durch 4 sein.
Eine Runde rechte Maschen stricken und danach zweifarbig wie folgt weiter arbeiten:

Im Rippenmuster  stricken, 2M rechts, 2Ml inks.

Die rechten Maschen in der Farbe des ICords arbeiten, das ergibt ein harmonischeres Gesamtbild.
Bitte auf eine gleichmässige Fadenspannung achten.
Im Muster mindestens 6 Runden stricken, mehr darf auch.
Abschliessend
eine Runde  RECHTE Maschen in der Farbe der beiden rechten Maschen stricken,
damit im Abkettrand nicht zwei Farben durchscheinen

und in dieser Farbe nicht zu locker abketten.Diese Bündchen hat etwas die Neigung, sich nach aussen zu rollen, das gibt sich allerdings nach dem Waschen und beim Tragen, eventuell noch fester abketten, aber der Kopf muss schon hindurch passen.

Etwas Übung im zweifarbigen Stricken gehört dazu und sicher muss etwas mit der Maschenzahl experimentiert werden, aber für
Ringeliges
kann ich ihn nur empfehlen.