Ziggurat von Åsa Tricosa


Die Ziggurat Methode erlernt sich, wie so Vieles beim Stricken,
 durch
„learnig by doeing“
und wird sicher nur in den seltensten Fällen schon beim ersten Versuch ein perfektes Resultat ergeben.
Darum empfehle ich „Ziggurat Unerfahrenen“, erst einmal eine Probe mit dem Originalgarn oder einem Restgarn, das dem Original in der LL nahe kommt, zu stricken.
Diese  Probe kann dann gleichzeitig als echte und sehr nützliche Maschenprobe dienen, denn mit ihr wird die Größenfindung leichter.
In der Simple Anleitung wird als Größe die Oberweite angegeben, sie ist zur ersten Orientierung zwar hilfreich, wichtiger jedoch ist die Schulterbreite, die ebenfalls in einer Tabelle verglichen werden kann.
 Liegen eure Maße zwischen zwei Grössen, würde ich die kleinere wählen.
Ausgangspunkt kann ein gut sitzendes T-Shirt für Fingering und Sport Weight Projekte oder ein dickerer Pullover – für DK Gewicht….sein.
Nehmt bei diesem Shirt die Maße und ihr liegt sicher annähernd richtig.
Diese Shirt nicht weglegen, sondern nach Beenden von Schritt 5 mit euerem Ziggurat Anfang vergleichen.
Die Schritte 1-5 sind auch am Ende der  Åsa Tricosa Anleitung bebildert, jeder Schritt in einer neuen Farbe, gekennzeichnet mit Anfang und Ende.
Zu den Anleitungen mit Streifen: Nichts spricht dagegen, die Simple Ziggurat mit Streifen zu stricken und bei den Stripes Ahoy  im oberen Schulterbereich die Streifen weg zu lassen, letzteres empfehle ich „Ziggurat Erstlingen“ sowieso…
Bitte beachten die Randmaschen werden immer gestrickt,  nicht abgehoben.
In den HR die RM rechts stricken, in den RR links, das erleichtert das Maschenaufnehmen ohne Löcher.
Hilfreich ist auch eine Rundstricknadel mit sehr biegsamen Seil, da in einer späteren Phase eine Schlaufe gelegt werden muss.
Also schlagen wir an.
verwendet, denn bei diesem Anschlag, muss man die Maschen entlang der oberen Schulternaht nicht heraus stricken, da sie schon „bereit“ liegen“.
Der Anschlag sieht schwieriger aus, als er ist und wird schon bei den in English beschriebenen Fotos deutlich erklärt.
Wer lieber klassisch oder anders provisorisch anschlägt, auch prima.
Schritt 1- In Reihen – Rechte hintere Schulter:
Wird mit verkürzten Reihen wie angegeben gestrickt, entweder man verwendet Doppel- oder Wickelmaschen, wichtig ist, eine gleichmässige Fadenspannung und ein sorgfältiges Abstricken der (Doppel)Maschen.
Wichtig ist auch das Arbeiten der Hebemaschen in den HR als die M vor der RM, denn sie dienen als eine „falsche Naht“, neben der die Maschenfür die Armkugel aufgenommen werden.
Letzte Reihe links str. !
 
Schritt 2- In Reihen –  Linke hintere Schulter:
Wird mit verkürzten Reihen wie angegeben gestrickt, entweder man verwendet Doppel- oder Wickelmaschen, wichtig ist, eine gleichmässige Fadenspannung und ein sorgfältiges Abstricken der (Doppel)Maschen.
Wichtig ist auch das Arbeiten der Hebemaschen in den HR als die M vor der RM, denn sie dient als eine „falsche Naht“.
Letzte Reihe links str. und NICHT wenden Marker setzen !
Schritt 3- In Reihen über den gesamten Rücken:
Wie angegeben stricken, Hebemaschen in den HR am  Rand – nach und vor der Randmasche  nicht vergessen und genaue Reihenzahl stricken.
Letzte Reihe links str. und NICHT wenden Marker setzen !
Schritt 4 – in Reihen –Linke vordere Schulter:
Ab jetzt wir es echt spannen, denn das Aufnehmen von Maschen von der linken Seite heraus, ist eine echte Herausforderung.
 Zur Kontrolle rechte Seite
Es werden entlang der kurzen Kante (mit den Randmaschen) -Maschen aufgenommen und links gestrickt, dabei ist zu beachten genau entlang der Hebemaschen zu arbeiten.
Dafür von der rechten Seite aus die M mit einer Häkelnadel aufnehmen und  UNGESTRICKT auf die Nadel legen. 

Die Maschen werden erst in der nächsten Reihe abgestrickt und man kann dann noch einmal korrigieren, falls die Linie nicht stimmt.
Diese Maschen sind die ersten M des Armes bzw. der Armkugel.

Das ist wirklich nicht leicht und erfordert einige Übung….

Sind damit ersten die M für die erste Hälfte der Armkugel aufgenommen,  an der rechten Seite kontrollieren, ob alle M in eine Linie sind, dann eine Schlaufe ins Seil legen und die Schultermaschen stricken.

Die Schlaufe  im Seilerleichtert das Herausstricken der oberen Armkugelmaschen und dient gleichzeitig der Markierung.
Die Schlaufe markiert  nämlich das Ende der Reihe zum Stricken der verkürzten Reihen für die  linke vordere Schulter.
Wir stricken zwischen Schlaufe und Rand….
Letzte Reihe rechts str. und NICHT wenden Marker setzen !
 
Schritt 5- In Reihen -Rechte vordere Schulter:
Dieser Schritt beginnt mit der Aufnahme der Maschen für die zweite Hälfte, der linken Armkugel. 
Die Schlaufe wird dann „eingezogen “ und für die erste Hälfte der rechten vorderen Armkugel werden M wieder entlang der Hebemaschen  rechts heraus gestrickt, was etwas leichter fällt.
Wieder die Linie kontrollieren und dann Seil zu einer Schlaufe legen, um die Schultermaschen aufnehmen zu können und die rechte vordere Schulter in verkürzten Reihen zu stricken und wie schon gehabt auch für die zweite Hälfte der Armkugel  Maschen sorgfältig heraus stricken .
Schritt 5 endet mit einer RR in der, vor der Schlaufe und den Armkugel-Maschen, zwei M links zusammen gestrickt werden, die Maschenzahlen für Ärmel, Vorder- und Rückenteil sollten dann genau mit denen der Anleitung übereinstimmen, wenn man Glück hat.
Nun ist der Ziggurat so weit vollendet, dass ihr seine Passform an einem Pulli kontrollieren könnt.
Was alles falsch gehen kann….
 Erste und zweite Hälfte der Armkugel liegen um ein Maschenglied versetzt.
Es wurde in eine Masche zu tief eingestochen…
Schritt 6- In Reihen  – Armkugel und Körper:
Ab jetzt werden für den Halsausschnitt und die Ärmel Zunahmen mittels M1R und M1L gestrickt.
Die Pfeile markieren die Zunahmestellen, 2xHals und 4xÄrmel.
In den Zunahmereihen gleichzeitig die Hebemaschen arbeiten, sie dienen weiter als falsche Naht im Schulterbereich.
Ab jetzt kann auch schon nach der Tabelle am Ende der Anleitung gestrickt werden, farblich sind die Zunahmen bei entsprechender Armmaschenzahl gegeben.
Schritt 7  in Runden Vorderteile verbinden:
Sind alle Halsausschnitt -Zunahmen vollendet, wird der Halsausschnitt „geschlossen“ indem die entsprechende Maschenzahl entweder auf gehäkelt oder neu angeschlagen wird.
war für mich neu und ist viel stabiler und ohne Löcher zu arbeiten.
Von der linken Seite aus, die Maschen wie im Tutorial gezeigt aufhäkeln, wenden und zur Runde schliessen, indem
2 Maschen zusammen gestrickt werden.
VT und RT müssen  jetzt die gleiche Maschenzahl haben.
Von nun an wird in Runden weiter gestrickt.
Der erste MMarkierer ist neuer Rundenanfang, weiter die Hebemaschen in jeder 2. Zunahmerunde für die Ärmel stricken.
Nun werden alle Zunahmen wie angegeben gestrickt, bitte beachten, dass bei einer bestimmtenMaschenzahl der Ärmel auch Körperzunahmen neben den Ärmel gearbeitet werden, nach Wunsch sind sogar Brustabnäher möglich.
4 cm unter dem Halsausschnitt habe ich mit de „Streifen-Spiel“
angefangen, im Original wird jede 4. Runde ein Farbwechsel vorgeschlagen.
Advertisements